Der Alpha Service informiert über Messestandgestaltung.

Kunst, es ist eine Kunst, den Messestand eines Ausstellers so zu gestalten, dass er nicht nur den Aussteller, sondern auch den Besucher und den Messebauer begeistert. Vom Bodenbelag bis zur Messegrafik ist die Gestaltung eines Messestandes planvoll und sinnvoll vorzunehmen. Dabei sind besonders die Messeziele des Ausstellers zu berücksichtigen.
Wir alle kennen die zahlreichen unauffälligen, nichtssagenden, blutleeren Messestände, die "kleinen grauen Mäuse", die so manch einen, etwas anderen Messestand, erst zur Geltung kommen lassen, obwohl auch er uns nicht gerade vom Hocker reißt.

Dem gegenüber, oftmals im wahrsten Sinne des Wortes, "gegenüber", finden wir manchmal eine Messestandgestaltung, die sich wohltuend vom umstehenden Messebaueinerlei abhebt und einen Glanz verbreitet, der mich dann wieder an die bildende Kunst erinnert.
Nicht unbegründet ist es, dass jährlich der Adam-Award für ausgezeichnete Messeauftritte verliehen wird. Die einzelnen Sieger dieses Wettbewerbes sind die wahren Spezialisten für dreidimensionales Kommunikationsdesign, die sich die räumliche Umsetzung von Unternehmens– und Produktbotschaften auf die Messefahnen geschrieben haben.
Wer sich die Sieger-Messestände ansehen möchte, der findet unter "Famab" im www, bestimmt zahlreiche Bilder der prämierten Messebau-Kreationen.

Nicht jeder Aussteller und erst recht nicht jeder Messebauer kann es sich leisten, bei der Messestandgestaltung in künstlerische Sphären vorzudringen, um seinen Messebau ins beste Licht zu setzten. Doch auch mit geringen Mitteln, ist es erlaubt, um nicht ,vorgeschrieben, zu sagen, dass die Messestandgestaltung, die Einzigartigkeit des Ausstellers und seiner Produkte herauszuarbeiten hat. In diesem Sinne ist der Messestand nicht Selbstzweck, sondern hat sich den Präsentationsanforderungen des Auftraggebers unterzuordnen, ja der Präsentation erst Bedeutung und Raum zu verschaffen.