Der Alpha - Service informiert über Messebau

Unter dem Begriff Messbau, werden alle erforderlichen Aufgaben zusammengefasst, die dazu dienen, einem Aussteller auf einer Messe, eine angemessene Unternehmens - und Produktpräsentation zu bieten. Dazu zählen: die Planung, die Gestaltung, der Aufbau, der Abbau und die Einlagerung von Messebau - Elementen, vom Bodenbelag, bis zur Beleuchtung.

   

Moderner Messebau (Entwurf prodanic design, Drazen Prodanic)

Der kreative Teil des Messebaus, die Planung und Gestaltung, wird nur noch selten am Zeichenbrett mit Stift und Papier erfolgen. Heute verwenden die Designer, Architekten und Bauzeichner dafür Computerprogramme, die später eine fotorealistische 3 D Ansicht des Messestandes erlauben oder, bei besonders leistungsfähigen Programmen, sogar eine filmreife Kamerafahrt durch den Messestand erlauben.

Von hier zu Ihrem schnellen Angebot.

Derart animiert, fällt es dem Aussteller nicht schwer, den für ihn passenden Messestand und die richtige Messebaufirma zu finden. Dabei ist es egal, ob der Aussteller sich auf einer Ordermesse, einer Ausstellung oder auf einem Kongress präsentieren will. Lediglich die räumlichen Gegebenheiten, wie Deckenhöhe und Größe der Ausstellungsfläche, können der Kreativität im Messebau Einhalt gebieten.

 

Kostengünstiger Messebau

Dem Messebau stehen eine große Menge an verschiedenen Materialien zur Verfügung, die alle den Sicherheitsrichtlinien für den Messe - und Ausstellungsbau entsprechen müssen. Hier liegen die Schwerpunkte auf Sicherheit bei Feuer, Zugfestigkeit und Splitterverhalten von Glas, Kunsstoffen, Textilien, Metallen und Hölzern.

Im Allgemeinen unterscheidet der Messebau 3 Formen der Bauausführung. Den Systemmessebau, den konventionellen Messebau und die Mischbauweise.

Der Systemmessebau, unterstützt von namhaften Systemherstellern wie Octanorm, Syma, Mero und anderen, ist die kostengünstigste, zweckmäßigste und vor allem, die umweltfreundlichste Art einen Messestand zu errichten...und später wieder abzubauen. Hier können ca. 90 % aller verwendeten Bauteile auf späteren Baustellen wieder und wieder eingesetzt werden. Daraus ist jedoch nicht zu schließen, dass die später zu fertigenden Messestände genauso aussehen, wie ihre Vorgänger. Im Messebau mit Systemmaterial besteht eine derart große Variantenvielfalt, dass es eigentlich auszuschließen ist,dass 2 Messestände völlig gleich aussehen. Allein das Spektrum der Wandfarben (farbige Kunststoffbeschichtung auf Spanplatten), umfasst mehr als 50 Farben und Dekore. Hinzu kommen die schier unzähligen variablen Gestaltungsmöglichkeiten, die das Messesystembaumaterial zu bieten hat. Die aus Aluminium gezogenen Stützen und Zargen ermöglichen, neben einem geraden Wandverlauf, auch Kurven, Kreise und Ellipsenformen für viele kreative Ideen.

Aussteller, die kostenbewusst, umweltfreundlich und modern ausstellen wollen, sind mit der Wahl eines Systemmessestandes gut beraten.

Lesen Sie weiter unter Messebau 2